mask

Seminar zur Jugendverbandsarbeit: „Mitmischen – Mitbestimmung in der Jugendfeuerwehr“ 22. bis 23. Juni 2018 in Berlin

In den Jugendfeuerwehren gibt es in den Jugendleitungen verschiedene Handlungsfelder, in der die Interessen der Jugendlichen artikuliert werden können. Zugleich wird in den Gremien der Jugendfeuerwehr, Jugendringen und Kommunen Belange von Jugendlichen und verbandlicher Jugendarbeit entschieden. Diese Herausforderung anzunehmen ist ein Gewinnen, weil wir mitmischen und mitbestimmen sollen und wollen. Aber wo und wie?

 

In dem Seminar schauen wir uns genauer an, welche Möglichkeiten bestehen, sich einzubringen und Entscheidungen zu beeinflussen.

  1. Im ersten Block, geht es um die eignen Strukturen der Jugendfeuerwehr und ihrem Potential, jugendgerechtere Diskussionen zu leiten und Beschlüssen zu fassen. Welche Rolle, spielen verbandliche Gremien sowie Beteiligungsstrukturen? Wie funktioniert ein Miteinander zwischen Jugendforum und Jugendleitung?
  2. Die ehrenamtliche Jugendverbandsarbeit steht im 2. Teil im Fokus und wir wollen diese Fragen beantworten: Wie findet die Jugendverbandsarbeit in den Jugendringen auf der Kreis-, Landes- und Bundesebene statt? Was wird wo, wieso verhandelt? Welche aktuellen Themen werden debattiert? Welche Auswirkungen hat dies auf die eigene Jugendarbeit und wie hilft dies sich in der JF-Leitung weiter zu entwickeln? Wie kann die Interessensvertretung in den Jugendringen und Jugendhilfeausschüssen unter Einflussnahme der JF verwirklicht werden? Warum ist in der Jugendverbandsarbeit eine Zusammenarbeit mit dem Jugendamt in der Gemeinde, der Stadt oder dem Landkreis so wichtig?
  3. In einem 3. Block soll über den Tellerrand geschaut werden. Was verstehen andere unter Mitwirkung? Wie wird ein Mitmischen bzw. eine Mitbestimmung in anderen Organisationen realisiert? Was ist oder was bedeuten Selbstvertretung in Schule (bspw. SchülerInnen-Vertretung), im Betrieb (bspw. Auszubildenden-Vertretung) oder in Politik (bspw. in Kreisjugendparlamenten)?
  4. Im 4. Teil versuchen wir die drei vorherigen Blöcke zusammen zu führen: Immer aus der Sicht der Jugendfeuerwehr wollen wir gemeinsam entwickeln, wo welche Beteiligung ratsam und zielführend ist sowie mit welchen Mitteln/ Methoden die Mitwirkung und Mitbestimmung demokratischer und nachhaltiger erfolgen kann?

 

Auf dem Seminar werden in verschiedenen Lern- und Arbeitsformen uns der Thematik stellen, wie Einführung, Vortrag, Impulse, Aufwärmübungen, Arbeitsgruppen, Austausch, praktische Übungen…

Adressat der Veranstaltung sind Leiter_innen von Jugendfeuerwehren auf allen Ebenen.

Es wird ein Teilnahmebeitrag in Höhe von 69,- € erhoben. Darin sind Tagungsraum, Verpflegung, Unterkunft im Doppelzimmer und fachspezifische pädagogische Begleitung inbegriffen. Voraussichtlich werden Reisekosten nach BRKG bis zu 61,- Euro erstattet.

 

Die Rück- und Anmeldeformular… hier klicken

Das Ausschreibung… hier klicken

Bitte senden Sie die Anmeldungen mit Rückmeldeformular dem
per Post, Fax oder E-Mail bis 30. April 2018 an:

 

Deutsche Jugendfeuerwehr – Bundesjugendbüro
Reinhardtstr. 25, 10117 Berlin
Ansprechpartner ist der Bildungsreferent Uwe Danker.
Telefon:       030 28 88 48 813
Fax:             030 28 88 48 819
E-Mail:         anmeldung@get-your-addresses-elsewhere.jugendfeuerwehr.de