mask

Mädchen und Frauen im Ehrenamt in der Jugendfeuerwehr

Ein Fachtag der Deutschen Jugendfeuerwehr will ihre Förderung voranbringen

Gleichstellung von Mann und Frau oder Gleichberechtigung sind formal („Frauen dürfen Wählen“,
„Frauen dürfen einen Job haben“) gegeben, doch in der Realität sieht dies dennoch oft anders aus.
Auch in der Jugendfeuerwehr?!

Auch in der Jugendfeuerwehr oder den Freiwilligen Feuerwehren und ihren verbandlichen Gliederungen sind Frauen selten in Leitungsfunktionen zu finden. Es gibt sie aber, die Frauen, die sich in der immer noch männerdominierten Jugendfeuerwehr als Mitglied, als Betreuerin, als Jugendwartin engagieren oder in der Freiwilligen Feuerwehr als Einsatzkraft oder Wehrleiterin qualifizierten und behaupten.

Zum Programm des Fachtags am 28. Und 29. September 2018 in Berlin

Auf der Fachtagung soll dies näher für die Jugendfeuerwehr beleuchtet werden. Ganz ohne die Gegebenheiten in der Freiwilligen Feuerwehr wird es in der Analyse nicht gehen. Der Fachtag nimmt sich folgendes vor:

  1. Im ersten Teil wird es darum gehen, sich mit Perspektiven auf das Thema Gleichstellung und Geschlechtergerechtigkeit auseinanderzusetzen und zugleich dafür zu sensibilisieren. Geplant ist dazu ein Kabarettbesuch (zusätzliche Kosten).
  2. In einem zweiten Teil soll es darum gehen „Hürden und Chancen für Frauen in der (Jugend-)Feuerwehr“ herauszuarbeiten. Ein Impuls zum Thema „Frauen in Leitungsfunktionen“ vermittelt Ansätze, wie es gehen kann, Strukturen für Mädchen und Frauen zu öffnen und Strukturen und zu verändern.
  3. Im dritten Teil wird gemeinsam entwickelt, welche Veränderungen und Maßnahmen es braucht, um Mädchen und Frauen zu stärken und zu fördern. Welche Unterstützungsmaßnahmen müssen greifen oder welche Hindernisse müssen beseitigt werden, damit die weibliche Zielgruppe ihren Weg sowohl verbandlich als in der Feuerwehrlaufbahn leichter findet?
  4. Als Abschluss geht es darum mitzubestimmen, um eigene Handlungsschritte herzuleiten. Im Kleinen wie im Großen sollen Fortschritte bei der (Geschlechter-)Öffnung der Jugendfeuerwehr erzielt werden, doch dafür bedarf es auf allen Ebenen Aktionen bzw. Änderungen.

Adressiert an Männer und Frauen!

Adressat des Fachtags sind Leiter_innen von Jugendfeuerwehren auf allen Ebenen. Der Fachtag wendet sich an Männer und Frauen. Der Fachausschuss Bildung der DJF wünscht sich gar eine möglichst paritätisch besetzte Teilnahme, das heißt möglichst eine Frau und ein Mann sollen sich gemeinsam anmelden.

Auf der Tagung werden verschiedene Arbeitsformen zur Thematik, wie Einführung, Vortrag/ Impuls, Aufwärmübungen, Arbeitsgruppen, Austausch etc. erfolgen.

Teilnahmegebühr

Es wird ein Teilnahmebeitrag erhoben. Der Teilnahmebeitrag beträgt
59,- Euro
. Darin sind Tagungsraum, Verpflegung und Unterkunft im Doppelzimmer sowie die Teilnahme am Fachtag inbegriffen. Zusätzlich fallen voraussichtlich Kosten für das Kabarett an (ca. 30,- Euro). Es werden Reisekosten nach BRKG bis zu 61,- Euro erstattet.

Die Veranstaltung wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Anmeldung

Die Ausschreibung mit Anmeldeformular finden sich hier:

Einladung hier

Anmeldeformular hier

Anmeldungen mit Rückmeldeformular per Post, Fax oder E-Mail bis 30. Juli 2018 an:

Deutsche Jugendfeuerwehr – Bundesjugendbüro
Reinhardtstr. 25, 10117 Berlin
Ansprechpartner ist der Bildungsreferent Uwe Danker.
Telefon:           030 28 88 48 813
Fax:                 030 28 88 48 819
E-Mail:       anmeldung@get-your-addresses-elsewhere.jugendfeuerwehr.de

Nach Ende der Anmeldefrist erhalten Sie eine Anmeldebestätigung sowie eine Rechnung über den Teilnahmebetrag.

Veranstaltungszeiten:

Beginn der Veranstaltung ist am Freitag, den 28. September, um 18 Uhr und Ende am Samstag, den 29. September 2018 gegen 17:30 Uhr.