mask

Fachtag: Wertschätzung in der Jugendfeuerwehrarbeit

Motivation & Anerkennung 27.-28.09.2019

Fachtag der Deutschen Jugendfeuerwehr

Wertschätzung in der Jugendfeuerwehrarbeit - Motivation & Anerkennung

Immer wieder trifft es den Nagel auf den Kopf: "Nicht geschimpft, is‘ gelobt genug!" Leider beschreibt dieser Spruch, wo es im Ehrenamt häufig in der wertschätzenden Kommunikation hapert. Was folgt aus einem Mangel an Lob und Anerkennung gegenüber den tollen Leistungen im ehrenamtlichen Engagement? Schwindende Motivation und schließlich Probleme in der Teambildung. Unterschiedliche Herausforderungen müssen durch Einzelne bewältigt, Aufgaben können nicht in einem motivierten Team aufgeteilt werden.

Ein Ansatz, das zu verändern, ist die Lobhudelei. Bedeutet im positiven Sinne "Honig um den Bart schmieren", um zum Ausdruck zu bringen, wie sehr das Engagement und das Erfüllen von Aufgaben geschätzt werden. Keine Frage, Loben ist ein wichtiger Baustein in der Motivation. Denn Nörgeln und Meckern sind viel zu häufig im Alltag anzutreffen.

Doch damit es bei Euch in der Jugendfeuerwehrarbeit läuft, die Verantwortung und Arbeit auf vielen Schultern verteilt werden sowie die Motivation in der Jugendleitung hoch ist, bedarf es verschiedener Instrumente und Maßnahmen. Diesen wollen wir auf dem Fachtag zu Anerkennung, Motivation und Wertschätzung nachgehen und mit Euch diskutieren. Mit dem klaren Ziel, Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen!

Wir setzen auf Impulse aus der Psychologie, auf Praxisbeispiele aus der Feuerwehr und auf den offenen Austausch in Workshops. Zielgruppe sind Multiplikator*innen aus der Kreis-, Bezirks- und Landesebene. Organisiert wird der Fachtag durch den Fachausschuss Bildung.

Wir freuen uns zum Einstieg sehr über einen Impuls und den Austausch mit Bundesjugendministerin Dr. Franziska Giffey!

Diesen Impulsen zur Förderung des freiwilligen Engagements in der Jugendfeuerwehr folgen Praxisbeispiele. In Workshops soll vertieft herausgearbeitet werden, was wichtig ist und warum. Die materielle Anerkennung besteht aus Ehrungen, aber aus was noch? Motivation ist groß, wo Teams gut funktionieren. Doch was braucht es dazu an Teambuilding? Welche Rahmenbedingungen sind förderlich für aktives Ehrenamt? Wie sieht es mit der Willkommenskultur beim Einstieg ins freiwillige Engagement aus?

Im Fokus steht, Betreuer*innen/Jugendwart*innen zu halten und zu begeistern, sich aktiv in die Jugendverbandsarbeit dauerhaft einzubringen. Dies finden dann auch die Jugendlichen gut.

Das Programm

Freitag, 27.09.2019

19:00 Uhr Begrüßung und Einstieg

  • Begrüßung erfolgt durch Bundesjugendleiter Christian Patzelt
  • Grußwort durch Bundesjugendministerin Dr. Franziska Giffey und Austausch mit jungen Engagierten
  • Einleitung: Matthias Düsterwald, Vorsitzender des Fachausschuss Bildung
  • Vorstellungsrunde sowie Zielsetzung und Erwartungen
  • Einstieg ins Thema u.a. Definitionen von Anerkennung, Motivation und Wertschätzung im Ehrenamt
  • Gemeinsamer Ausklang des Abends

Samstag, 28.09.2019

9:00 Uhr Impulse zu Motivation und Anerkennung im Freiwilligen Engagement – aus verschiedenen Perspektiven:

  • Die wissenschaftliche, psychologische Perspektive
  • Der politische Blickwinkel
  • Die Sicht aus der Praxis: best practice zur Mitgliederbindung, Wertschätzung durch Verbände, Ehrenamtsmotivation, zum Übertritt…

11:45 Uhr Eigene Beweggründe sowie persönliche Wünsche für Anerkennung, Motivation und Wertschätzung

12:30 Uhr Mittagspause und untereinander Austausch

 

13:30 Uhr Workshop-Phase 1

  • WS 1: Motivierende Rahmenbedingungen in Feuerwehr/ Politik
    (u.a. materielle Anerkennung und Ehrungen)
  • WS 2: Teambuilding und Teammotivation
  • WS 3: Willkommenskultur („Onboarding“)

15:00 Uhr Pause mit Kaffee und Kuchen - Workshop-Wechsel

 

15:30 Uhr Workshop-Phase 2

  • WS 1: Motivierende Rahmenbedingungen in Feuerwehr/ Politik
    (u.a. materielle Anerkennung und Ehrungen)
  • WS 2: Teambuilding und Teammotivation
  • WS 3: Willkommenskultur („Onboarding“)

17:00 Uhr Präsentation der Ergebnisse

 

17:30 Uhr Wünsche und Forderungen

  • an die Verwaltung und Politik
  • an den Verband DJF/die Verbände LJFen

17:45 Uhr Ausklang, Dank und Verabschiedung

Organisatorisches

Der Fachtag findet am 27. und 28. September 2019 in der neuen Feuerwehrwache Falkensee (bei Berlin) statt.

Für eine Verpflegung vor Ort ist gesorgt und eine Übernachtung im DZ (im Hotel Falkensee http://www.hotel-falkensee.de/) wird gestellt. Programm, Verpflegung und Übernachtung sind kostenfrei. Reisekosten werden nicht erstattet.

Zielgruppe des Fachtags sind Multiplikator*innen auf der Landes-, Bezirks- und Kreisebene!

Anmeldungen mit dem beigefügten Formular an info@get-your-addresses-elsewhere.jugendfeuerwehr.de

Anmeldeschluss: 15. August 2019

Die DJF gestaltet das Programm und freut sich auf den Austausch im Rahmen des Fachtags.

Weitere Informationen und Anmeldeformular im Internet unter www.jugendfeuerwehr.de oder beim Bildungsreferenten der DJF im Bundesjugendbüro, Uwe Danker, Telefon (030) 28 88 48 813 oder Mail danker@get-your-addresses-elsewhere.jugendfeuerwehr.de sowie beim Fachausschussvorsitzenden Bildung Matthias Düsterwald, Telefon (05109) 51 58 05 oder Mail bildung@get-your-addresses-elsewhere.jugendfeuerwehr.de.

Die Veranstaltung wird gefördert vom Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).