mask

Die ersten Deutschen Meisterinnen im Internationalen Bewerb wurden gekürt!

Jugendfeuerwehren Oberneukirchen, Magdeburg-Olvenstedt und Möllenbeck-Krankenhagen ganz vorn

Die drei bestplatzierten Mannschaften nach der Siegerehrung (Foto: DJF)

Die Mädchenmannschaft der Jugendfeuerwehr Oberneukirchen ging am Samstag als Deutsche Meisterin im Bundesentscheid im internationalen Jugendfeuerwehr-Wettbewerb vom Platz. Mit 1041,72 Punkten ließ sie die Jugendfeuerwehr Magedburg-Olvenstedt (Sachsen-Anhalt) auf Platz 2 hinter sich. Als Drittplatzierte und zweite beste Mädchen-Mannschaft qualifizierte sich zudem die Jugendfeuerwehr Möllenbeck-Krankenhagen aus Niedersachsen für die Teilnahme an den diesjährigen Weltmeisterschaften in Celje (Slowenien). Insgesamt traten 14 Jugendfeuerwehr-Mannschaften im hessischen Petersberg in zwei Disziplinen gegeneinander an.

Die stellvertretende Bundesjugendleiterin Carina Hoeft fasst die Leistungen der Wettbewerbsgruppen beeindruckt zusammen: „Hinter uns liegen zwei sehr besondere Jahre, in denen weitestgehend weder Jugendfeuerwehr-Übungsdienste noch Veranstaltungen stattfinden konnten. Alle Teilnehmenden haben heute nicht nur ihr Bestes gegeben – mit strahlenden Gesichtern haben sie und ihre Betreuenden auch deutlich gemacht, dass es Zeit wurde, endlich wieder zusammenzukommen. Ganz besonders freue ich mich, dass in diesem Jahr zum ersten Mal eine Mädchenmannschaft als Deutsche Meisterin gekürt werden konnte und dass wir mit zwei Mädchenmannschaften nach Celje reisen werden!“

Ermöglicht wurde die Durchführung des Wettbewerbs in Zusammenarbeit mit der Kreisjugendfeuerwehr Fulda im Kreisfeuerwehrverband Fulda e.V. und der Freiwilligen Feuerwehr Petersberg-Steinau e.V. „Wir durften uns auf die Unterstützung zahlreicher Helferinnen und Helfer verlassen. Dieses ehrenamtliche Engagement – mit so viel Leidenschaft für die Sache – ist nicht selbstverständlich. Es verdient unsere größte Anerkennung“, so Carina Hoeft.

Hintergrundinformationen zum Internationalen Jugendfeuerwehr-Wettbewerb

Der Internationale Jugendfeuerwehr-Wettbewerb setzt sich aus zwei Teilen zusammen. Im feuerwehrtechnischen A-Teil ist eine Löschübung mit Hürden zu absolvieren. Der sportliche B-Teil ist ein 400-Meter-Staffellauf mit kleinen Aufgaben für die insgesamt neun Läufer.

Die Landessieger werden durch Landesentscheide ermittelt. Die Siegergruppe erhält neben dem Titel „Deutscher Meister im Internationalen Jugendfeuerwehr-Wettbewerb“ auch das Ticket zur Teilnahme an den Internationalen Jugendfeuerwehrbegegnungen vom 17. bis 24.07.2022 in Celje (Slowenien), ebenso die zweitplatzierte Mannschaft und die beste Mädchen-Mannschaft. Alle zwei Jahre treffen sich die besten Jugendfeuerwehr-Mannschaften des Weltfeuerwehrverbandes CTIF und messen sich im internationalen Vergleich.