mask

Förderprogramm "Feuerwehr online"

Freie Förderplätze für kostenfreie Webseitenerstellung –  Azubis suchen Projektpartner aus dem Bereich der Feuerwehr

Der Förderverein für regionale Entwicklung e.V. setzt sich mit seinen Azubi-Projekten für die praxisnahe Ausbildung von Berufsschülern und Studierenden ein. Um es den Berufseinsteigern zu ermöglichen an abwechslungsreichen, realen Projekten zu arbeiten, werden im Rahmen des Förderprogramms „Feuerwehr online“ nun neue Projektpartner gesucht.

Einrichtungen, Verbände und Vereine der Feuerwehr können sich hierbei von den Azubis eine individuelle Webseite erstellen lassen und ermöglichen ihnen hiermit praktische Berufserfahrung zu sammeln. Die Erstellung des Internetauftritts ist dabei für die Projektpartner kostenfrei. Lediglich die Kosten für die Webadresse und den Speicherplatz sind selbst zu tragen.  Geltende Datenschutzrichtlinien werden natürlich bei der Erstellung der Webseite berücksichtigt und umgesetzt.

„Vom ersten Kontakt bis zur Onlineschaltung gibt es nur positive Dinge zu berichten. […] Die Designwünsche und der Aufbau der Webseite wurden zur vollsten Zufriedenheit umgesetzt. […] Wir haben bisher viel positive Resonanz erhalten. Auch die weitere Pflege der Webseite funktioniert problemlos und ist auch ohne große Kenntnisse im Programmieren schnell umzusetzen.“, berichtet Herr Schulz von der Freiwilligen Feuerwehr Klecken.
 
Nach Projektabschluss ermöglicht ein bedienerfreundliches Redaktionssystem es den Projektpartnern ihre Webseite selbstständig zu pflegen – ganz ohne Programmiererkenntnisse. So können beispielsweise aktuelle Termine und Einsätze eingestellt werden. Sollte es dennoch mal eine Frage geben, kann man sich natürlich auch nach Projektabschluss noch bis mindestens 2030 an den Webseiten-Support der Azubi-Projekte wenden. 

Bei Fragen oder Interesse am Förderprogramm, könnt Ihr Euch gerne telefonisch unter 0331 55047471 oder per E-Mail an info@azubi-projekte.de an den Förderverein für regionale Entwicklung wenden. 

Einige bereits abgeschlossene Webseitenprojekte findet Ihr unter www.azubi-projekte.de/referenzen

Die vollständige Pressemitteilung findet Ihr hier.