mask

Jetzt anmelden: Deutsch-polnisches Fachkräfteseminar 2021 (online)

Eine deutsch-polnische Jugendbegegnung ist für alle Beteiligten ein ganz besonderes und unvergessliches Erlebnis. Doch welche Möglichkeiten bieten sich, wenn weder Reisen noch persönliche Treffen aufgrund der pandemischen Lage möglich sind? Wie habt Ihr und wie haben andere Jugendarbeit in dieser Zeit gestaltet?

Unter dem Motto Zwei Länder, eine Sprache: Jugendfeuerwehr veranstalten die Deutsche Jugendfeuerwehr (DJF) und der Polnische Verband der Freiwilligen Feuerwehren (ZOSP RP) in diesem Jahr das deutsch-polnische Fachkräfteseminar. Im Zentrum steht der gemeinsame Austausch gleichermaßen wie die Erarbeitung eines deutsch-polnisches Wörterbuchs zu den Themenbereichen Kennenlernen, Zeltlager und (Jugend-)Feuerwehr.

Die Ausschreibung richtet sich an Jugendfeuerwehrwart:innen, Jugendleitungen und Betreuende, die Interesse am internationalen Jugendaustausch haben, neue Impulse oder erste Kontakte suchen und/oder ihre Erfahrungen teilen möchten. Konkret ist folgendes geplant:

Programmablauf: Teil 1

  • Freitag, 01.10.2021

19.00 bis 21.00 Uhr   

Begrüßung und Programmauftakt (alle Teilnehmenden erwartet eine besondere Überraschung)

  • Samstag, 02.10.2021

10.00 bis 16.00 Uhr   

Themeneinstieg und gemeinsame Erarbeitung der Wörterbuch-Inhalte

Ab 18.00 Uhr             

Austausch: Jugendarbeit in Corona-Zeiten (Teil 1)

Programmablauf: Teil 2

  • Freitag, 29.10.2021

19.00 bis 21.00 Uhr   

Austausch: Jugendarbeit in Corona-Zeiten (Teil 2)

  • Samstag, 30.10.2021

10.00 bis 12.00 Uhr   

Zusammenfassung und Vorstellung des fertigen Wörterbuchs

14.00 bis 16.00 Uhr   

Gemeinsame Auswertung und Abschluss

 

Anmeldungen sind unter Verwendung des entsprechenden Formulars (DOWNLOAD) bis zum 15.09.2021 möglich. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Bei Fragen zum Programm oder den Inhalten wendet Euch gerne per E-Mail an Maximilian Rudzki unter rudzki@jugendfeuerwehr.de oder das Bundesjugendbüro unter internationales@jugendfeuerwehr.de.

Das Fachkräfteseminar wird vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk (DPJW) gefördert.