mask

Was bedeutet die Corona-Krise für die Jugendpolitik?

Die Corona-Krise trifft die gesamte Gesellschaft – und damit auch die Jugendverbände und die Jugendlichen selbst. Junge Menschen, die auf Unterstützung und Hilfsangebote angewiesen sind, können diese zur Zeit nicht in Anspruch nehmen, Bildung und Ausbildung leiden unter den Ausgehverboten, und für die Verbände ergeben sich durch den Wegfall von Veranstaltungen und Weiterbildungsmaßnahmen eine Vielzahl von Herausforderungen. Der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) hat zur Lage von Jugendpolitik und Jugendarbeit in der Corona-Krise zwei Positionen veröffentlicht, die auf die aktuellen Probleme und mögliche Lösungswege aufmerksam machen.

https://www.dbjr.de/artikel/jugendpolitik-im-ausnahmezustand/

https://www.dbjr.de/artikel/gemeinsame-herausforderungen-der-kinder-und-jugendarbeit-in-krisenzeiten/