mask
| Regionalkonferenz Kinder in der Feuerwehr | Ort: Bayern

Regionalkonferenz Kinder in der Feuerwehr

Ort: Bayern

In der Jugendfeuerwehr-Statistik sind über 39.000 Kinder im Alter von sechs bis neun Jahren erfasst. Ein mittlerweile selbstverständlicher Trend setzt sich stetig fort – es gibt immer mehr Kindergruppen in den Feuerwehren. In einigen liegen viele Erfahrungen vor, andere Feuerwehren stehen noch am Beginn einer positiven Entwicklung. Für Austausch und Fortbildung bietet die gemeinsame Projektgruppe von DFV und DJF Regionalkonferenzen mit den Landesverbänden an.

Wir laden ein, sich über die Arbeit in und mit Kindergruppen auszutauschen und sich fortzubilden.

Die Regionalkonferenz Kinder in der Feuerwehr findet am Samstag, den 24. November 2018, im Süden Deutschlands/ in Nord-Bayern in der Franken-Akademie Schloß Schney e.V., Schloßplatz 8, 96215 Lichtenfels statt.

Weiter zu weiteren Informationen/ Anmeldung.

| Tagung des Präsidalrates | Ort: Ulm

Tagungen: Tagung des Präsidalrates

Ort: Ulm

Der Präsidialrat besteht aus dem Präsidium, den Vorsitzenden bzw. Präsident(inn)en der Ordentlichen Mitglieder (Landesfeuerwehrverbände und Bundesgruppen) sowie einem stellvertretenden Bundesjugendleiter/einer stellvertretenden Bundesjugendleiterin der Deutschen Jugendfeuerwehr oder dessen / deren Vertreter(in). Die Altersgrenze für Mitglieder im Präsidialrat richtet sich nach den Regelungen des entsendenden Verbandes. Weitere Informationen unter http://www.feuerwehrverband.de/praesidialrat.html. 

| Deutsch-Polnisches Fachkräftetreffen | Ort: Turawa

Tagungen: Deutsch-Polnisches Fachkräftetreffen

Ort: Turawa

„Vielfalt verbindet“ – unter diesem Motto veranstaltet die Deutsche Jugendfeuerwehr (DJF) gemeinsam mit dem Polnischen Verband der Freiwilligen Feuerwehren (ZOSP RP) das diesjährige deutsch-polnische Fachkräfteseminar in Turawa/ Polen. Es richtet sich an alle Jugendwarte/-innen, Jugendleiter/-innen und Betreuer/-innen, die Interesse am bilateralen Jugendaustausch haben und ihre Jugendarbeit um das besondere Erlebnis der internationalen Begegnung bereichern möchten.

Wir laden Euch herzlich ins beschauliche Turawa ein, um im Rahmen eines Seminars Kontakte zu polnischen Partnerfeuerwehren zu knüpfen und bestehende Beziehungen zu pflegen. Verbringt mit uns vom 17. bis 21. Oktober 2018 ein paar lehrreiche Tage mit u.a. folgenden Aktivitäten:

 

Sprachanimation:

Auf spielerische Art und Weise werden Sprachbarrieren überwunden und interkulturelle Kommunikation erleichtert.

Stadtrallyes:

Die etwas andere Stadtführung! Über eine App gibt es eine interaktive Schnitzeljagd durch Oppeln. Die Teilnehmer/-innen werden in kleinen Gruppen die Stadt und ihre Highlights auf eigene Faust erkunden und dabei verschiedene Aufgaben lösen.

Gemeinsames Kochen:

Kochen ist eine wunderbare Art und Weise, miteinander ins Gespräch zu kommen und somit die Interkulturelle Verständigung weiter auszubauen. Daher verbringen die Teilnehmer/-innen einen Nachmittag gemeinsam in der Küche und kreieren mottogerecht ein deutsch-polnisches Gericht.

Fördermöglichkeiten und Antragsverfahren:

Die Teilnehmer/-innen werden über das aktuelle Antragswesen informiert und erhalten exemplarisch Einblicke anhand von durchgeführten Maßnahmen.

Die vergangenen Jahre haben gezeigt, wie gut sich die intensive Zusammenarbeit mit dem Polnischen Feuerwehrverband auf die Begegnungen der Jugendgruppen aus beiden Ländern ausgewirkt hat. Die große Anzahl der deutsch-polnischen Maßnahmen sind der Beweis.

Ein Teilnehmerbeitrag wird nicht erhoben. Ferner wird auf Antrag ein Fahrtkostenzuschuss von der Deutschen Jugendfeuerwehr bis zu einer maximalen Höhe von 200,- Euro gewährt. Die Kosten für Verpflegung und Unterkunft übernimmt der Polnische Feuerwehrverband. 

Die Anmeldung erfolgt über das Anmeldeformular, das unter www.jugendfeuerwehr.de bereit steht. Meldeschluss ist der 15. September 2018

 

Anmeldung und weitere Infos unter:

Deutsche Jugendfeuerwehr
Bundesjugendbüro

Anisa Latić
Tel.: 030 - 28 88 48 81
Fax: 030 - 28 88 48 819
E-Mail: latic@get-your-addresses-elsewhere.jugendfeuerwehr.de

| Fachtag "Auch ich will führen - zur Förderung von Frauen" | Ort: Berlin

Seminare/Lehrgänge: Fachtag "Auch ich will führen - zur Förderung von Frauen"

Ort: Berlin

  • Warum gibt es keine Frauen in den Führungspositionen der Deutschen Jugendfeuerwehr?
  • Welche Anforderungen werden grundsätzlich an Mandatsträger/-innen der Deutschen Jugendfeuerwehr gestellt?
  • Gibt es zu verbessernde Rahmenbedingungen, um vor allem den Kameradinnen eine Teilhabe zu ermöglichen?
  • Vor welchen konkreten Herausforderungen stehen Kameradinnen beim Übertritt in die Einsatzabteilung?

Die Fachtagung kann auch als Kick-Off verstanden werden, um das Thema länger und tiefer zu bearbeiten sowie nachhaltiger Wirkungen zu entfalten. Die Fachtagung richtet sich gezielt an Kameradinnen und Betreuerinnen aus der Jugendfeuerwehrarbeit. Eine Kooperation mit dem Fachausschuss Frauen des DFV wird angeregt und sollte geprüft werden.

Ziel ist es, die Auseinandersetzung/ Diskussion in Bezug auf eine tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern zu durchleuchten und voranbringen. Dazu bedarf es einer Analyse vorhandener Strukturen sowie der Formulierung von Mindestanforderungen, um echte Teilhabe – auch bei der Deutschen Jugendfeuerwehr – zu ermöglichen.

Gewinnen wir Mädchen und Frauen als Betreuer/-innen, Jugendleiter/-innen, aber auch als Funktionsträger/-innen im Verband tätig zu werden, trägt dies Gleichstellung bei und zugleich zur Mitgliederbindung bei.

Weiter zur Anmeldung.

| Seminar "Ohne Moos nichts los!" | Ort: N.N.

Seminare/Lehrgänge: Seminar "Ohne Moos nichts los!"

Ort: N.N.

Das Seminar beinhaltet grundsätzliche Informationen zu folgenden Inhalten:

  • Die neue KJP-Richtlinie 2017
  • Vor- und Darstellung der Antragsstellung und -bearbeitung
  • Informationen über die Arbeit und Rolle des Bundesjugendbüro
  • Fragen/ Wünsche

Zielgruppe: Jugendfeuerwehren, die internationale Jugendbegegnungen sowie Fachkräfteaustausche durchführen, Mitarbeiter/-in des Bundesjugendbüros und externe Expert/-innen (Sachbearbeitung BMFSJF, DPJW o.ä.).

Weitere Informationen zur Anmeldung werden zeitnah veröffentlicht.

| Tagung des Präsidalrates | Ort: Braunschweig

Tagungen: Tagung des Präsidalrates

Ort: Braunschweig

Der Präsidialrat besteht aus dem Präsidium, den Vorsitzenden bzw. Präsident(inn)en der Ordentlichen Mitglieder (Landesfeuerwehrverbände und Bundesgruppen) sowie einem stellvertretenden Bundesjugendleiter/einer stellvertretenden Bundesjugendleiterin der Deutschen Jugendfeuerwehr oder dessen / deren Vertreter(in). Die Altersgrenze für Mitglieder im Präsidialrat richtet sich nach den Regelungen des entsendenden Verbandes. Weitere Informationen unter http://www.feuerwehrverband.de/praesidialrat.html. 

| Seminar "Mitmischen - Mitbestimmung in der Jugendfeuerwehr und Jugendverbandsarbeit" | Ort: Berlin

Seminar "Mitmischen - Mitbestimmung in der Jugendfeuerwehr und Jugendverbandsarbeit"

Ort: Berlin

In den Jugendfeuerwehren gibt es in den Jugendleitungen verschiedene Handlungsfelder, in der die Interessen der Jugendlichen artikuliert werden können. Zugleich wird in den Gremien der Jugendfeuerwehr, Jugendringen und Kommunen Belange von Jugendlichen und verbandlicher Jugendarbeit entschieden. Diese Herausforderung anzunehmen ist ein Gewinnen, weil wir mitmischen und mitbestimmen sollen und wollen. Aber wo und wie?

 

In dem Seminar schauen wir uns genauer an, welche Möglichkeiten bestehen, sich einzubringen und Entscheidungen zu beeinflussen.

  1. Im ersten Block, geht es um die eignen Strukturen der Jugendfeuerwehr und ihrem Potential, jugendgerechtere Diskussionen zu leiten und Beschlüssen zu fassen. Welche Rolle, spielen verbandliche Gremien sowie Beteiligungsstrukturen? Wie funktioniert ein Miteinander zwischen Jugendforum und Jugendleitung?
  2. Die ehrenamtliche Jugendverbandsarbeit steht im 2. Teil im Fokus und wir wollen diese Fragen beantworten: Wie findet die Jugendverbandsarbeit in den Jugendringen auf der Kreis-, Landes- und Bundesebene statt? Was wird wo, wieso verhandelt? Welche aktuellen Themen werden debattiert? Welche Auswirkungen hat dies auf die eigene Jugendarbeit und wie hilft dies sich in der JF-Leitung weiter zu entwickeln? Wie kann die Interessensvertretung in den Jugendringen und Jugendhilfeausschüssen unter Einflussnahme der JF verwirklicht werden? Warum ist in der Jugendverbandsarbeit eine Zusammenarbeit mit dem Jugendamt in der Gemeinde, der Stadt oder dem Landkreis so wichtig?
  3. In einem 3. Block soll über den Tellerrand geschaut werden. Was verstehen andere unter Mitwirkung? Wie wird ein Mitmischen bzw. eine Mitbestimmung in anderen Organisationen realisiert? Was ist oder was bedeuten Selbstvertretung in Schule (bspw. SchülerInnen-Vertretung), im Betrieb (bspw. Auszubildenden-Vertretung) oder in Politik (bspw. in Kreisjugendparlamenten)?
  4. Im 4. Teil versuchen wir die drei vorherigen Blöcke zusammen zu führen: Immer aus der Sicht der Jugendfeuerwehr wollen wir gemeinsam entwickeln, wo welche Beteiligung ratsam und zielführend ist sowie mit welchen Mitteln/ Methoden die Mitwirkung und Mitbestimmung demokratischer und nachhaltiger erfolgen kann?

 

Auf dem Seminar werden in verschiedenen Lern- und Arbeitsformen uns der Thematik stellen, wie Einführung, Vortrag, Impulse, Aufwärmübungen, Arbeitsgruppen, Austausch, praktische Übungen…

Adressat der Veranstaltung sind Leiter_innen von Jugendfeuerwehren auf allen Ebenen.

Es wird ein Teilnahmebeitrag in Höhe von 69,- € erhoben. Darin sind Tagungsraum, Verpflegung, Unterkunft im Doppelzimmer und fachspezifische pädagogische Begleitung inbegriffen. Voraussichtlich werden Reisekosten nach BRKG bis zu 61,- Euro erstattet.

 

Die Rück- und Anmeldeformular… hier klicken

Das Ausschreibung… hier klicken

Bitte senden Sie die Anmeldungen mit Rückmeldeformular dem
per Post, Fax oder E-Mail bis 30. April 2018 an:

 

Deutsche Jugendfeuerwehr – Bundesjugendbüro
Reinhardtstr. 25, 10117 Berlin
Ansprechpartner ist der Bildungsreferent Uwe Danker.
Telefon:       030 28 88 48 813
Fax:             030 28 88 48 819
E-Mail:         anmeldung@get-your-addresses-elsewhere.jugendfeuerwehr.de

| Seminar "Ohne Moos nichts los!" | Ort: Fulda

Seminare/Lehrgänge: Seminar "Ohne Moos nichts los!"

Ort: Fulda

Das Seminar beinhaltet grundsätzliche Informationen zu folgenden Inhalten:

  • Die neue KJP-Richtlinie 2017
  • Vor- und Darstellung der Antragsstellung und -bearbeitung
  • Informationen über die Arbeit und Rolle des Bundesjugendbüro
  • Fragen/ Wünsche

Zielgruppe: Jugendfeuerwehren, die internationale Jugendbegegnungen sowie Fachkräfteaustausche durchführen, Mitarbeiter/-in des Bundesjugendbüros und externe Expert/-innen (Sachbearbeitung BMFSJF, DPJW o.ä.).

Anmeldungen sind bis 30.03.2018 möglich. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt.

>>> Ausschreibung

>>> Anmeldeformular