mask

Checklisten

Internationale Austausche sind ein wichtiger Bestandteil der Jugendarbeit in den Feuerwehren. Die Deutsche Jugendfeuerwehr fördert die Zusammenarbeit und Verständigung von Jugendfeuerwehren mit Partnerorganisationen auf der ganzen Welt.

Wird eine finanzielle Förderung von internationalen Maßnahmen in Deutschland oder im Ausland beantragt, durchgeführt oder abgerechnet, gilt es, bestimmte Regelungen zu beachten. Die beigefügten Übersichten bzw. Checklisten (zum Download) sollen dafür eine Hilfestellung bieten. Sie sind nicht abschließend formuliert, sondern bieten vielmehr einen grundsätzlichen Rahmen.

Checkliste Beantragung

Frist Deutsch-Polnische Maßnahmen

Frist Deutsch-Französische Maßnahmen

Frist Deutsch-Russische Maßnahmen

Fristen für Deutsch-Weltweite Maßnahmen


Unterlagen

  • Vollständig ausgefülltes Formblatt Antrag
  • Geplantes Programm
  • Finanzierungsplan (geplante Einnahmen und Ausgaben)
Checkliste Durchführung
  • Vereinbarung zur Bewilligung vor Maßnahmenbeginn eingereicht
  • Vollständig ausgefüllte Teilnehmendenliste
    • Auf jeder Seite von Maßnahmenleiter:in unterzeichnet
    • KJP-Liste: Von deutschen und ausländischen Teilnehmenden ausgefüllt
  • Belege
    • Rechnungen
      • Rechnungsempfänger:in = Antragssteller:in
      • Zahldatum ist angegeben
    • Quittungen/Kassenbelege
      • Leserliche Exemplare
      • Summen weisen eine MwSt. aus
      • Bei Quittungen: ausgestellt auf Antragssteller:in
      • Belege im Ausland
        • Angaben sind übersetzt
        • Summen sind entsprechend aktuellem Kurs umgerechnet
    • Sprachmittler
      • Nachweis der Auszahlung
  • Veröffentlichungen (u.a. Pressemitteilungen, Facebook/Twitter, Flyer)
    • Information über Fördermittelgeber (siehe auch https://bit.ly/2R9LfPg)
      • Deutsch-Polnische Begegnungen = DPJW
      • Deutsch-Französische Begegnungen = DFJW
      • Deutsch-Russische Begegnungen = StDRJA
      • Deutsch-Tschechische Begegnungen = Tandem
      • Alle weiteren = Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Checkliste Abrechnung
  • Frist beachtet: sechs Wochen nach Beendigung der Maßnahme
  • Bei KJP/StDRJA/Tandem: Vollständig ausgefülltes Formblatt „Verwendungsnachweis“
  • Beigefügte Anlagen
    • Sachbericht
    • Programmablauf
    • Teilnehmendenliste
    • Kostenübersicht
    • Belegliste (alle Einnahmen und Ausgaben)
    • Kopien aller Ausgabenbelege
    • Bei KJP/StDRJA/Tandem: Statistische Mitteilung