mask

Dokumentation

Was alles im DJF-Vielfaltsprojekt lief!

Seit 2013 läuft das DJF-Vielfaltsprojekt „Im Tandem in eine bunte JF-Welt“ und hat seitdem mit verschiedenen Regionen und Partnern modellhaft zusammengearbeitet. Hier finden sich chronologisch einige „Splitter“ (in Form von Berichten, Dokus, Fotos etc.) der erfolgreichen Projektarbeit! Verschafft euch selbst einen Einblick!


Gruppe erleben - Stärken stärken - Mädchen in der JF

Mit der JF Bremen-Blumentahl begann die Zusammenarbeit erst 2018. Einige Einblicke zum Thema „Gruppe erleben und Stärken stärken!“ gibt der Bericht in der Verbandszeitschrift Lauffeuer (LF 2-2019)


Empowerment für Jugendforum

Bereits 2017 begann die Arbeit mit dem Jugendforum Leipzig. Bis Ende 2018 wurden in vier Maßnahmen diese Themen & Fragen aufgeworfen. In Kürze mehr!


Jahresdokumentation 2016 & 2017

Eine Dokumentation des Vielfaltsprojekts 2016 &2017 beschreibt die Veranstaltungen, Maßnahmen und Ergebnisse in den Modellregionen.


2016 in den Modellregionen

Mit der der JF Berlin-Wedding, der Stadt-JF Stuttgart, der Kreis-JF Odenwald und mit der LJF Rheinland-Pfalz wurden in 2016 verschiedene Maßnahmen umgesetzt. Die Themen waren:

  • Umgang mit Konflikten und verbandliche Öffentlichkeitsarbeit
  • Identitäten und Vielfaltskonflikte
  • Generationsübergreifende Kommunikation
  • Übergänge gestalten
  • Bilanz ziehen – Wirkungen und Chancen des Vielfaltprojekts

Näheres hier bald hier (LF 5-2016)!


Meeting mit der Bundeskanzlerin

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Aydan Özoğuz haben die Jugendfeuerwehr Wedding am 14. November 2016 besucht. Im Rahmen des Integrationsgipfels der Bundesregierung gab es ein Vorort-Besuch, um zu erfahren, wie es der JF Wedding gelungen ist, in wenigen Jahren Schritt für Schritt immer mehr Jugendliche mit Einwanderungsgeschichte oder Migrationserfahrung den Weg zur Jugendfeuerwehr zu ebenen. Nun sind die Jugendlichen alle Feuer und Flamme für ihr freiwilliges Engagement.

Seit 2013 ist die JF Wedding im Vielfaltsprojekt der Deutschen Jugendfeuerwehr „Im Tandem für eine bunte Jugendfeuerwelt“ aktiv. Das Projekt fördert die interkulturelle Öffnung und begleitet dabei die Betreuer und Jugendliche sich auf Vielfalt einzulassen. In Fortbildungen wurde sich sensibilisiert und qualifiziert. In Tandems, die ein Mentorenverhältnis darstellen, agieren Jugendliche und erfahrene Erwachsene zusammen. Sie lernen miteinander und voneinander. Zugleich begann der Prozess sich mit Vielfalt auseinanderzusetzen und an den eigenen Haltungen konnte erreicht werden, eine Willkommenskultur verankern.

Treffen durch Jugendfeuerwehr toll vorbereitet

Die Bundeskanzlerin fragte mit der Staatsministerin an, ob sie sich ein eigenes Bild von der Integration und Vielfalt in der Jugendfeuerwehr machen könne. In zahlreichen Meetings mit Bundeskanzleramt, Bundespresseamt, Bundeskriminalamt sowie der Berliner Feuerwehr und der DJF wurde ein einstündiger Besuch vorbereitet. Die Jugendlichen und die Ehrenamtlichen engagierten sich unerlässlich und taten alles um den hohen Besuch willkommen zu heißen und ihm die Arbeit der JF und ihre Erfahrungen im Themenfeld Integration näher zu bringen.

Nun war der große Tag am 14. November 2016: Die Bundeskanzlerin reiste mit der Staatsministerin an und ihnen wurde die Jugendfeuerwehr an 3 Stationen demonstriert und erläutert. Eine Brandbekämpfung durch die jüngsten in der JF, eine Erste Hilfe-Leistung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund sowie eine technische Hilfe durch Mädchen.

Die Kanzlerin im Gespräch mit den Jugendlichen

Im Anschluss nahmen sich Bundeskanzlerin und Staatsministerin die Zeit und vertieften die visuellen Eindrücke in einem Gespräch mit Jugendlichen und Betreuern der Jugendfeuerwehr. Im Mittelpunkt standen die Jugendlichen Amida, Anja, Francesco, Hannes, Joshua, Leonel, Marwan, Patrick, Schokran, Valton sowie der JFW Bela Niederwieser und Manual Mahnke. Fragen der Bundeskanzlerin gingen der Herkunft nach, woher sie oder ihrer Eltern stammen, ob es die Familein gutheißen sich in der Feuerwehr zu engagieren. Wie sie zur Jugendfeuerwehr kamen oder was sie motiviert dabei zu bleiben? Immer wieder wurde das Zusammengehörigkeitsgefühl, die Beziehung untereinander und mit den Betreuern genannt, dass Anderssein normal sei, Vielfalt bei allen anzutreffen ist. Herausgestellt werden konnte, dass der externe Blick und die Begleitung helfen, sich zu sensibilisieren, zu verstehen, was Herkunft und Kultur für einen Einfluss haben, wie beides berücksichtigt werden kann, um allen die Chance zu geben, sich bei der Jugendfeuerwehr zu engagieren.

 

Zudem nahmen von der Bundesseite DFV- Präsident Hartmut Ziebs, Bundesjugendleiter Heinrich Scharf, Bundesjugendsprecher Lukas Janisch sowie Vorsitzender des Fachausschusses Jugendpolitik & Integration Willi Donath noch der Projektverantwortliche und Bildungsreferent Uwe Danker sowie sein Kooperationspartner DIL (Diversity Management & Interkulturelle Kompetenz Frankfurt) Cihad Taşkin teil. Von der Berliner-Seite nahmen der Landesbranddirektor Wilfried Gräfling, Landesbeauftragte FF Lutz Großmann, Landesjugendwart Reinhard Wolf.

Die Jugendlichen konnten der Kanzlerin auch Fragen stellen, bspw. ob sie noch alleine und unbehelligt einkaufen gehen könne. Im Unterschied zu vielen anderen Regierungschefs ist ihr das möglich. Über das Kochen, das ja Menschen und Kulturen verbindet, wie in dem neuen „Flüchtlingsprojekt“, erzählte Merkel, wie sie in der DDR als Christin aufwuchs und anfangs damit haderte, in dem atheistischen Staat, zu ihrer Religion zu stehen. Ein Mutmacher von der wichtigsten Frau der Welt! 

Merkel betonte in ihrem Pressstatement anschließend, dass die Jugendfeuerwehr wie hier im Wedding ein „lebendiges Beispiel“ für Teilhabe und interkulturelle Öffnung ist. Er fördert und sichert den Nachwuchs für die Feuerwehren. Eine tolle Möglichkeit, Nachwuchs über das Schulprojekt zu bekommen und Mädchen für Technik zu begeistern, in Vielfalt sich zu engagieren. Auch Frau Özuğuz ist beeindruckt von der interkulturellen Arbeit und von „Herz und Seele“, mit denen alle Beteiligten zusammenarbeiten.

Text: Uwe Danker, Fotos: Rico Thumser


Fachtag: Wie ticken Jugendliche? Wie vielfältig ist Jugendfeuerwehr?

Die Deutsche Jugendfeuerwehr hat zum Fachtag zum Thema „Wie ticken Jugendliche?“  eingeladen, den die DJF im Rahmen ihres Vielfaltsprojekts „Im Tandem in eine bunte Jugendfeuerwehrwelt“ durchführte.

Der Fachtag am 9. Juli 2016 in Köln setzte sich mit der neuen SINUS-Studie und den Vielfaltsaspekten in der Jugendfeuerwehr auseinander.

Eine Einladung mit Programm findet Ihr hier. Unsere Verbandszeitschrift hat über den Fachtag ausführlich berichtet. Den LAUFFEUER Bericht (9/2016) findet hier!


DJF präsentiert sich auf der Interschutz

Auf der Interschutz im Juni 2015 besuchten viele Jugendleiter_innen und Jugendliche den gemeinsamen Messestand des DFV und der DJF. Durch das DJF-Projekt „Im Tandem für eine bunte Jugendfeuerwehrwelt“ wurden Mitmachaktionen angeboten. JF-Mitglieder aus ganz Deutschland und darüber hinaus informierten sich über Sinn und Unsinn von Vorurteilen. Anschließend bauten sie symbolisch Klischees ab, in dem sie die Wand einwarfen.

Zudem setzten sie sich mit ihrer eigenen Vielfältigkeit auseinander. Auf der Vielfalts-Fotowand stellten sich JF-Gruppen dar und beschrieben sich vielseitig mit unterschiedlichen Eigenschaften. In der Bildergalerie, auf Lauffeuer-TV oder bei Lauffeuer-Online sowie im Lauffeuer-Artikel (7/8-2015) gibt es einige Impressionen aus Hannover.


Jugendverbände ziehen zur interkulturellen Öffnung Resümee

DBJR Tagung und Vernetzungstreffen des Vielfaltsprojekt

Auf der Tagung des Deutschen Bundesjugendrings am 30.09.2015 in Berlin zogen die Jugendverbände Bilanz. Mit von der Partie war die Integrationskampagne „Unsere Welt ist bunt“ und das Vielfaltsprojekt „In Tandem in eine bunte JF-Welt“. Bald in einer Tagungsdokumentation mehr!

Die am Projekt beteiligten Jugendfeuerwehren aus dem Odenwaldkreis, Stuttgart und Berlin tauschten sich aus zu dem Stand ihrer diversitätsbewussten Jugendarbeit und entwickelten Strategien ihrer Zusammenarbeit vom 25.-27.09.2015 in Frankfurt am Main aus.

Ein Bericht im Lauffeuer (11-2015) fasst die Ergebnisse zusammen! Eine Bildergalerie zum Vernetzungstreffen findet Ihr hier!


Flucht und Flüchtlinge - eine Seminar der DJF

Mit Vertretern der Landesjugendfeuerwehren wurde ein DJF-Seminar im November 2015 in Berlin durchgeführt. Fluchtursachen, Bilder im Kopf, Handlungsoptionen, wie geflohenen Kindern in der JF begegnet werden kann, u.a. waren die Themen... hier mehr im Lauffeuer (12-2015)!

 


Projekt heißt Flüchtlinge willkommen

Besuch einer Notunterkunft und Auseinandersetzung mit dem Thema Flucht

Im Vielfaltsprojekt besuchte die Berliner JF-Wedding eine Notunterkunft. Aufgrund ihrer bunten Mitglieder gelingt es ihr spielend leicht Kontakt zu knüpfen. Hier ist im Lauffeuer (9-2015) mehr zu lesen!

 


In Modellregionen wird vielfältig agiert

In den Modellregionen sind die Stuttgarter Jugendfeuerwehr, die Berliner JF-Wedding und die Jugendfeuerwehr Odenwaldkreis aktiv. Inklusion und Sehbehinderung, Willkommenskultur und Umgang mit religiösen Symbolen oder Vielfalt und Begleitung von Jugendlichen standen auf dem Programm! Mehr dazu ist im Lauffeuer-Artikel (6-2015)  zu erfahren.


Berlin gemeinsam und vielfältig erleben

In Berlin kamen die Gruppen aus allen drei Modellregionen nun erstmals zusammen. Der Austausch untereinander, über die Landesgrenzen hinaus sowie ein Blick auf das vielfältige Berlin waren das Ziel dieser Veranstaltung.

Der Lauffeuer-Bericht (12-2014) zur Veranstaltung.


Geschlechterrollen und Schwulsein

14 Jugendleiter/-innen aus Nordrhein-Westfalen, Hessen, Niedersachsen und Bremen trafen sich in Berlin und tauschten sich zum Thema Geschlechterrollenbilder und sexuelle Orientierung aus.

Der Lauffeuer-Bericht (11-2014) zum Seminar.


Übertritt - Stuttgarter Jugendfeuerwehr beim Vielfaltstag

Jugendleiter/innen aus der Stuttgarter Jugendfeuerwehr haben sich im Rahmen des DJF-Vielfaltsprojekts „Im Tandem durch die bunte Welt“ im Oktober zum dritten Mal getroffen. „Übertritt“ und „Vielfalt“ waren ihr Thema.

Zum Bericht (LF 6-2015) über den Vielfaltstag in Stuttgart.


Vielfalts-Tandems in Berliner JF Wedding

Die Jugendfeuerwehr Berlin-Wedding ist eine bunt durchmischte, vielfältige und gut aufgestellte Truppe. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, hat sie mit der Deutschen
Jugendfeuerwehr im Rahmen des Projekts „Im Tandem für die bunte Jugendfeuerwehrwelt“ etwas Neues gewagt.

Der Lauffeuer-Bericht (10-2014) zum Vielfalts-Tandem in Berlin-Wedding.


Vielfalt auch im Bundeszeltlager

Auf der "Mitmachwiese" im Bundeszeltlager warteten zahlreiche inhaltliche und kreative Angebote auf die Kinder und Jugendlichen. Einige Aktionen fand im Rahmen des Vielfaltprojekts statt.

Zum Lauffeuer-Bericht (9-2014) aus dem Bundeszeltlager.


Einführungstage im Projekt

Die ersten Vernetzungstreffen fanden in Berlin, Stuttgart und im Odenwaldkreis (Hessen) statt. Eingeladen waren diejenigen, die sich darauf einlassen wollen, etwas
bewusster und somit intensiver ein bis zwei Jugendliche aus den eigenen Reihen oder einer benachbarten Gruppe im Rahmen des Projektes zu begleiten.

Der Lauffeuer-Bericht (04-2014) zu den ersten Vernetzungstreffen im Projekt.

 


Vielfältige Großstädte

Im März 2013 trafen sich die Jugendfeuerwehrwarte und -wartinnen aus den 13 größten Städten Deutschlands (G13) in Frankfurt am Main. Im Seminar "Großstadt und Jugendfeuerwehr"  tauschten sich die 20 Teilnehmenden zum zweiten Mal nach dem Seminar in Hamburg 2012 über ihre JF-Arbeit aus und stellten dazu eigene Aktivitäten, Projekte und Kampagnen vor. Danach wandten sie sich den Themen Vielfalt und Diversity-Management zu.

Der Lauffeuer-Bericht (05-2013) zum Seminar.


Projektauftakt

Im Sommer 2013 fand der Projektauftakt statt. Mit verschiedenen Formaten, wie Podiumsdiskussion, Workshops und erlebnispädagogischen Methoden näherten sich die Teilnehmer/innen dem Thema Vielfalt und Mentoring.

Der Lauffeuer-Bericht (07/08-2013) zum Projektauftakt.


Projekt "Im Tandem durch eine bunte Jugendfeuerwehrwelt"

Gefördert von der Motorola Solutions Foundation führt die Deutsche Jugendfeuerwehr das Vielfaltsprojekt durch. Alle Informationen findet Ihr hier: "Im Tandem...".